Schmuck mit Symbolen der Kelten »

Schmuck mit Symbolen der Kelten
 

Kelten und Römer »

Die Kelten und die Römer
 

Musik & Kunst »

Keltische Musik und Kunst
 

Keltische Symbole »

Keltische Symbole und ihre Bedeutung

Die Kelten - ein faszinierendes Volk

Die Klippen von Moher in Irland bei Sonnenuntergang

Die Zeit der Kelten gilt als eine Kulturepoche, deren Geheimnisse die Menschen bis heute fasziniert. Sie dauerte von 750 vor Christus bis zur Zeitenwende. Ihre Heimat war das gesamte Europa. Nie waren sie ein einheitliches Volk, vielmehr setzten sie sich aus vielen verschiedenen Stämmen zusammen. So lebten die Gallier in Frankreich, die Helvetier in der Schweiz und die Galater in der Türkei. Als Inselkelten galten die Stämme in Britannien und Irland. Die Stämme teilten kulturelle Gemeinsamkeiten, sprachen die gleiche Sprache und glaubten an die gleichen Götter und Mythen. Sie waren ein kriegerisches Volk und die antiken griechischen und römischen Dichter beschrieben sie als unzivilisierte Barbaren mit grausamen Opferritualen.

Die Expansion des römischen Reiches hatte zur Folge, dass sich ihr Gebiet mehr und mehr verkleinerte. Die Stämme in Britannien und Irland leisteten erbitterten Widerstand, erobert wurden sie dennoch. Bis heute sind Großbritannien und Irland tief verwurzelt mit ihrer keltischen Kultur und noch heute wird in Wales Walisisch und in Schottland und Irland Gälisch gesprochen.

Möchten Sie mehr über die keltische Zeit und die Geschichte dieses einzigartigen Volkes erfahren? Unser Angebot hält zahlreiche Fachbücher für Sie bereit.

Die keltischen Völker betrieben regen Handel und ihre Handelsgüter waren in ganz Europa gefragt. Sie züchteten erfolgreich Rinder, Schweine, Schafe und Pferde und bauten Getreide und Gemüse an. Unter Tage gewannen sie Kupfer, Zinn, Silber, Gold und Salz. Einen besonderen Stellenwert hatte das Eisen, das sie für die alltäglichen Dinge des Lebens und für ihre Waffen verwendeten. Glaswaren wurden produziert, Leder wurde verarbeitet und Töpfer und Weber stellten ihre Waren bereits mit Hilfe von Maschinen her. Sie galten als innovative Handwerker, ihr Schaffen kann heute in Museen, Ausstellungen und Bildbänden bewundert werden.

Ganz oben in der keltischen Gesellschaft standen Fürsten, Krieger und Druiden. Druiden galten als hoch gebildet, waren Lehrer, Wissenschaftler, Richter und Heiler in einer Person. Auch waren sie als Priester zuständig für religiöse Rituale. Leider überlieferten sie ihre Wissen nur mündlich, sodass der Nachwelt keine schriftlichen Aufzeichnungen erhalten geblieben sind. Dies ist auch der Grund, warum wir heute nur wenig über dieses Volk, seine Gottheiten, seine Mythen und seine Symbolik wissen.

Das keltische Volk war ein tief religiöses. Es verehrte Ana, die Göttin der Erde und der Fruchtbarkeit, und Teutates, den Kriegs- und Stammesgott. Es gab einen keltischen Gott des Lebens, des Donners, des Lichts, der Kaufleute, der Handwerker und der Künste. Beinahe alle keltischen Feste dienten dazu, mit den Göttern und der Natur in einen Dialog zu treten und sie durch Opfergaben zu besänftigen.

Als naturverbundenes Volk bevorzugten sie für ihre Zeremonien Orte in der Natur. Sie glaubten, dass es Stellen gäbe, an denen sich die Götterwelt für die Menschen öffnen könne. Die Vorstellung, dass Druiden vor heiligen Heinen und heiligen Quellen ihren Göttern huldigen, beflügelt bis heute die Phantasie der Menschen.

Und wer mehr über Druiden, die keltische Mythologie, die Symbolik oder keltischen Schmuck erfahren möchte, findet in unserem Shop das geeignete Buch.

Gesellschaft der Kelten

Die Gesellschaft der Kelten /

Die Kelten waren ein Volk, das uns auch heute noch interessiert und fasziniert. Im Grunde waren sie jedoch gar kein einheitliches Volk, sondern eher einzelne Stämme, die durch eine gemeinsame Kultur irgendwie miteinander verbunden waren.

Kelten in Film und Fernsehen

Kelten in Film und Fernsehen /

Die Sagenwelt des Keltenreichs liefert unendlich viel Stoff für Abenteuer- oder Fantasyfilme, aber auch für anschauliche und informative Dokumentationen. Die oftmals dunklen und rätselhaften keltischen Mythen inspirieren bis heute viele Autoren und haben zu zahlreichen spannenden Verfilmungen geführt.

Technik und Handel

Keltische Technik und Handel /

Keltische Technik ebenso wie keltischer Handel hinkten häufig hinter dem Stand anderer Völker hinterher. Doch wenn sie sich eine neue Technik erst einmal angeeignet hatten, dann erwiesen sich die Kelten in kürzester Zeit als Meister ihrer neu entdeckten Kunst.

Ogham aus Irland

Ogham aus Irland /

Die Ogham Steine, diese Runensteine aus Irland, beschäftigen die Menschen schon lange und heute mehr denn je. Bei Ogham handelt es sich um ein Schriftsystem aus Irland, das der Legende zufolge auf den Gott Ogma, der aus dem Göttervolk der Túatha Dé Danann stammte, zurückgeht.

Geschichte der Kelten

Die Geschichte der Kelten /

Keltische Einflüsse haben die europäische Kultur nachhaltig geprägt. Mehr als 400 verschiedene Stämme wurden zu den Kelten gezählt, nicht alle sind namentlich bekannt. Schriftliche Überlieferungen gibt es kaum, dennoch ist die keltische Kultur bis heute allgegenwärtig.

Keltische Ausgrabungen

Keltische Ausgrabungen und archäologische Funde /

Da die Kelten keine schriftlichen Dokumente ihrer Kultur hinterließen, liegt auch heute noch vieles über deren Gewohnheiten und Lebensweise im Dunklen. Wertvoller Lieferanten von Informationen zum Leben der Kelten liefern Ausgrabungsstätten in ganz Europa.

Isle of Skye - 11. December 481 v.Chr.

-12,2°C

86%

25 kmh

Notice: Undefined variable: amz in /var/virtual/www/docroot/apromo/kelten.de/index.php on line 241